Beim MBC „Pfaffenwinkel“ e.V. gab es…

…die 9. Peissenberger Modellbahntage

Am Wochenende vom 30. bis 22. Oktober 2017 fanden die mittlerweile 9. Modellbahntage statt.
In der Peissenberger Tiefstollenhalle fanden sich unter Federführung des MBC „Pfaffenwinkel“ einige Modellbahnfreunde und Vereine mit durchaus sehenswerten Anlagen zusammen.
Trotz laufender Chemotherapie konnte ich mit Unterstützung meiner Frau diese Veranstaltung besuchen, nach langer Zeit einmal wieder die Möglichkeit auf einer Ausstellung Inspirationen für meine zukünftigen Modellbahn-Projekte zu sammeln.

Im Eingangsbereich der Tiefstollenhalle empfingen uns die Bockerlbahner und ihre Gäste auf einer extra angelegten Erweiterung ihrer Gleisanlagen. Den Kindern und einigen, durchaus auch überschweren, Erwachsenen
machten die Rundfahrten sichtlich Spass. Wenn da nicht manchmal die Grenzlast überschritten war.
Für mich war und das mit grosser Hochachtung, das Modell des 90t Dampfkranes sehr interessant.
Andere Erwachsene kamen sicher bei einigen tollen, vorbildgerechten Fahrzeugen auf ihre Kosten.

Anfänglich war ich schon etwas skeptisch, ob ich einiges von der erhofften Inspiration und damit entsprechende Anregungen sehen werde. Vom Modulbau im FREMO bin ich schon etwas verwöhnt und so rissen mich die ersten Anlagen vom MBC und den Modellbahnern aus Rottenburg nicht gleich vom Hocker. Beginnen wir hier unseren Rundgang…

Die ARGE Spur 0 war vertreten. Dabei dominierte der Modulbahnhof „Bad Kohlgrub“ von einem alten Bekannten das Arrangement. Achim Sührig, der mir vor vielen Jahren beim FREMO-Süd über den Weg lief, dann beim Modellbahnclub in Bad Kohlgrub wieder begegnete und nun in den Reihen Des MBC „Pfaffenwinkel“ zu finden ist.

Auf den Modulen vom Modellbahnverein aus Rottenburg waren einige Gebäude nach Vorbild gestaltet.
Belegt waren diese Teile mit entsprechenden Bildern am Anlagenrand. Hier ein kleiner Überblick…

Auf der Bühne des Veranstaltungssaales fanden sich einige kleine Heimanlagen und Dioramen.
Die Anlage mit der morbiden Brückenmühle von Modellbau Luft konnte mich hier sehr begeistern. Bei solchen Modellen und ihrer Umsetzung sowie Gestaltung komme ich ins träumen.

Von der Bühne aus entdeckten wir Anlagen in der zweiten Etage der Halle. Hier fanden sich nun richtig gut gemachte Anlagen. Eine Ausstellerin werkelte fleissig an kleinen Häusl´n aus Pappe, Holzleistchen und Stein (?), alles nach Vorbild und in freier Gestaltung. Ein grosses Dampflok-Bw war zu bewundern und eine „Regalanlage“ in Epoche I. Und wie sollte es sein, die „Regalanlage“ war wieder ganz mein Geschmack. Eine riesige Vielfalt an liebevoll gestalteten kleinen Szenen. Ein wahrer Fundus an Ideen und Inspiration – diese Anlage war die Anreise alleine wert. Hier kann weiter schauen…

 

Peter Richter

geboren am 15.11.1958 in Oschatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.