Altmarkschiene

„Die Altmark – das ist, grob gesagt, der nördliche Teil des Landes Sachsen-Anhalts, politisch gegliedert in die Landkreise Stendal und Salzwedel, im Osten begrenzt durch die Elbe. Schon bald durchzogen wichtige Hauptstrecken diese stark landwirtschaftlich geprägte Gegend:

  • Berlin – Stendal – Hannover
  • Berlin – Stendal – Bremen
  • Magdeburg – Stendal – Wittenberge

Alle diese Strecken trafen sich im Knoten Stendal, was die Stadt durch die Ansiedlung von entsprechender Infrastruktur und Arbeitsplätzen über lange Jahre geprägt hatte. Stendal lebte zu einem großen Teil von der Eisenbahn.

Auch abseits der Hauptstrecken wuchs der Wunsch nach einem Bahnanschluss. Für die landwirtschaftlichen Betriebe bedeutete der Transport per Kleinbahn eine erhebliche Verkürzung der Transportdauer der empfindlichen Produkte, gemessen am damals üblichen Transport per Pferdefuhrwerk.“

So leiten die Autoren Wolfgang List und Jörg List ihre Internetpräsenz ein und geben einen Einblick in die Entwicklung der Eisenbahnen in der Altmark. Es bleibt aber nicht bei der „großen“ Bahn. Hier werden auch entsprechende Modelle vorgestellt, die zu dieser Thematik passen.

Hier geht es zur Altmarkschiene

Einige Jahre führte auch unser Lebensweg an den Rand der Altmark und in meiner Kindheit verweilte ich einige Zeit bei meinen
Grosseltern in Salzwedel. Die Anreise erfolgte damals mit der Bahn und so schliesst sich der Interessenkreis ein ganz klein wenig.

Peter Richter

geboren am 15.11.1958 in Oschatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Blogstatistik

    • 1.553 Besuche