MiniMax

Wenn man beengte Verhältnisse hat und trotzdem unbedingt mit einer Modellbahn spielen mag,
dann ist man gezwungen sich umzuschauen. Es gibt dafür immer mal wieder Planungshefte,
in denen man sich schlau machen kann.
In meinem Literaturfundus findet sich auch ein Heft aus der Mittelpuffer Special-Reihe von 2006.

Herbert Fackeldey Minimax-Anlagen Maximale Betriebsmöglichkeiten Minimaler Platzbedarf

Darin finden sich Projektbeispiele bei geringem Platzbedarf, jedoch durchaus auf den einzelnen
Modellbahner ausgerichtet. MiniMax setzt aber an ganz anderer Stelle an…
HIER geht es „raus aus dem Keller, herunter vom Spitzboden“ und der Ansatz orientiert sich dabei
am FREMO oder anderen Modulprojekten. Gemeinsam Spass am Betriebsspiel haben ist das Ziel.
Nicht jede Gemeinschaft hat die Möglichkeiten grosse Hallen zu mieten. Kleinere Räumlichkeiten
sind durchaus spontaner und leichter zu finden. Für das gemeinsame Spiel braucht es nur ein gewisses
Mass an Abstimmung, Regeln und gleichen, genormten Übergängen.
All das findet man auf den Seiten von „MiniMax-Modellbahn“.
Da alles sehr überschaubar geregelt ist, die Bahnhofsgrössen klein gehalten werden, ist sogar doppelter
Spass möglich – zu Hause als kleine Regalanlage und in der Gemeinschaft als Teil einer Nebenbahn.

 

Peter Richter

geboren am 15.11.1958 in Oschatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Blogstatistik

    • 1.821 Besuche